Das Leben - ein Theaterstück von und mit Christoph Gilsbach

17.10.2018
19:00

Anlässlich des Welthospiztages

Seit 2005 findet jedes Jahr rund um den 2. Samstag im Oktober, dem Welthospiztag, ein umfassendes Aktionsprogramm statt, in dem das Sterben und der Tod in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt wird. „Gestorben wird immer, darüber geredet zu wenig!“, war letztes Jahr auf einem der vielen Plakate im Norden zu lesen.
Der Ambulante Hospizdienst Reinbek e.V. beteiligt sich seit 2007 (damals im Mai) an dieser Öffentlichkeitsarbeit, um mit Einladungen zu Filmvorführungen, Theaterdarbietungen oder einem Chansonabend das Thema des Abschieds in die Gesellschaft zu tragen.
Zum einen dient solch ein Abend der Unterhaltung im „normalen“ Leben. Des Weiteren werden diese Veranstaltungen auch als Basis des Austausches genutzt: Sei es, um Informationen zu erhalten, oder auch um den Hospizgedanken weiter zu tragen.

Dieses Jahr wird der Abend ohne große Worte auskommen ….

Das Leben – Eine lebendige Begegnung mit dem Tod

Als Klinikclown „Professor Spaghetti“ hat Christoph Gilsbach Einblicke in den Klinikalltag erhalten, das Lachen und Leiden von Patienten und deren Angehörigen gesehen. Aus diesen Erfahrungen ist sein Theaterstück „Das Leben“ entstanden. In neun Szenen werden Abschnitte des Lebens pantomimisch erläutert: von der Geburt, über das Heranwachsen, bis zum
Älterwerden. Mit auf der Bühne und im Leben ist der Tod, der ruhig an jedermanns Seite sitzt, meist unbeachtet, ignoriert. Des Pantomimen „Gespräche“ mit diesem Beisitzer kommen ohne Worte aus: Mit seiner ausdrucksvollen Gestik und einer ganz eigenen Mimik schlüpft Herr Gilsbach in verschiedene Rollen und lässt den Zuschauer die Gefühle einer Mutter ebenso nachempfinden, wie die des fußballspielenden Jungen.
Seine Darbietung bringt den Betrachter zum Nachdenken, sie berührt und so manch ein Lachen führt zu einer Leichtigkeit im Zuschauerraum - trotz des dunklen Umhangs, der in der Ecke auf seinen Zeitpunkt wartet. Der Tod als Teil von uns, von unserem Leben, von unserer Gesellschaft. Wir können ihn aus unserem Leben versuchen auszuklammern; er bleibt aber an unserer Seite, ob wir es wollen, oder nicht.

Wer einen kleinen Vorgeschmack auf den Solokünstler erhalten möchte,
kann diesen auf YouTube anschauen.

Der Ambulante Hospizdienst Reinbek e.V. lädt zu diesem besonderen Abend
ein:

Am 17. Oktober zeigt der in klassischer Pantomime studierte Christoph Gilsbach sein Stück in der Nathan Söderblom Kirche in der Berliner Straße 4.
Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

Ausreichend Parkplätze sind vorhanden!

Der Eintritt ist frei,
um Spenden für die Arbeit des Ambulanten Hospizdienst Reinbek e.V.
wird gebeten.

Ort: Nathan-Söderblom-Kirche, Berliner Str. 4, Reinbek

Zurück